22.07.2017

[Rezension] Siren

Zitat:Die See: "Kahlen, mein wundervolles Mädchen, du bist immer noch ein Mensch. Dein Körper mag sich nicht verändern, aber deine Seele biegt und streckt sich. Ich versichere dir, im tiefsten Innern bist du nach wie vor mit den Menschen verbunden.“ -S.95

Sie ist unsterblich.Ihr Leben gehört dem Meer. Doch ihr Herz gehört einem Menschen. Ihre Stimme ist tödlich.
Titel:Siren
Autorin:Kiera Cass
Verlag:Fischer
Preis:12,99€
Seitenanzahl:361
Inhalt:
Kahlen ist eine Sirene. 100 Jahre lang muss sie dem Meer dienen, bevor sie ins Leben zurückkehren kann. Mit ihrer Schönheit und ihrer tödlichen Stimme lockt sie Schiffsreisende in die Tiefen des Wassers. Es ist zwar gefährlich, an Land Kontakt zu Menschen aufzunehmen, aber Kahlen kann der Versuchung nicht widerstehen. Sie trifft Akinli, einen attraktiven und einfühlsamen jungen Mann. Obwohl sie nicht mit ihm sprechen darf, sonst würde sie ihn töten, entsteht zwischen ihnen eine einzigartige Verbindung. Sollte das Meer von ihrer Liebe erfahren, hätte dies katastrophale Folgen für sie beide. Zum ersten Mal widersetzt sich Kahlen allen Regeln und folgt ihrem Herzen.
Meinung:
Das Buch in einem Wort:magisch.
Ich bin in diese Geschichte ohne große Erwartungen gegangen. Schon vorher habe ich gehört, dass es etwas komplett anderes als Selection und ihr erstes Buch ist. 
Das kann ich beides bestätigen, obwohl ich auch in diesem Buch den Schreibstil der Autorin nicht schlecht finde. Ich werde nur einen Vergleich zu Selection machen und zwar, dass dort die Welt mehr beschrieben wird und wir uns dort halt in der Zukunft befinden.
Zu Beginn von Siren wird man in die Geschichte geworfen und erlebt das schreckliche Unglück der Protagonistin mit. Nach diesem Prolog folgt ein Zeitsprung von 80 Jahren, denn die Sirenen sind für 100 Jahre in diesem Zustand. Das fand ich sehr gut, denn sonst wäre die Zeitspanne mir persönlich zu lang.Man begleitet Kahlen, wie sie sich mit ihren Schwestern einlebt und versucht ein soziales Leben unter Menschen zu führen, jedoch ohne ihre tödliche Stimme laut werden zu lassen. Als sie dann Akinli kennen lernt gerät ihre Welt zusammenzubrechen...


Schön fand ich, dass der Fokus nicht unbedingt auf die Liebesgeschichte gesetzt ist, sondern auf die Verbindung der Schwestern untereinander und die Fürsorge bei Problemen. 
Es ist kein Buch voller spannenden Momente, es ist aber ein Buch voller Liebe und tollen Charakteren. Die Protagonistin steht recht schnell im Zwiespalt zwischen sich selbst, ihren Schwestern und dem Jungen Akinli, ist trotz allem aber noch ein freundlicher jedoch in sich zurückgezogener Charakter.
Dafür hat sie eine einzigartige Verbindung zum Meer und die Szenen verleihen dem Buch solch eine Tiefe. Die Beschreibungen rund um das Wasser und das Wiegen in Mitgefühl und Freude war etwas total magisches, was dem Buch den besonderen Kick gegeben hat.
Genauso wie die Historik rund um die Sirenen, was die Autorin gut beschrieben und der Hauptbestandteil des Buches ist.
Spannend wird es dann zum Ende als die Geschichte ihre Wendung nimmt und man sich ein schönes Ende wünscht, was nicht ganz der Fall ist.
Aber es ist ein Ende, was zur Geschichte passt und deshalb ein guter Abschluss mit Verlust und Trauer.
Nach Ende der Geschichte gibt es ein Interview mit Kiera Cass, was eine richtig schöne Idee ist.

Fazit:
Ich kann nicht viel finden, was ich an dem Buch auszusetzen haben, außer ein paar Längen in der Mitte, aber sonst ein besonderes Buch, was 5/5 Sternen von mir bekommt. Ich denke, dass ich es nicht sehr empfehlen kann,wenn man die Spannung in Bücher sucht, aber es ist auch mal eine schöne Abwechslung.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Johanna!

    Ich freue mich gerade so sehr, dass dir dieses Buch gefallen hat. Ich mochte die Selection Reihe der Autorin sehr gerne und habe ewig auf "Siren" gewartet. Nach etlichen schlechten Bewertungen ist es leider doch nie eingezogen. Aber jetzt ist es so weit, ich will endlich mein Glück versuchen! :D Vielen Dank für diese begeisterte Rezension welche mich total angesteckt hat.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nina,
      erstmal freue ich mich sehr, dass ich jemanden durch meine Rezension auf ein Buch bringen konnte, also dich dazu motivieren konnte, es zu lesen.
      Ich kann mich nur wiederholen, aber es ist zwar eine etwas ruhigere Geschichte,dennoch hat sie viel Gefühl enthalten.
      Ich hoffe, dass es dir gefällt. Wenn du das dann siehst, gib gerne eine Rückmeldung nachdem du es gelesen hast.
      Liebste Grüße zurück!
      Johanna

      Löschen