26.12.2016

[Rezension] Frostnacht

Titel: Frostnacht
Autorin: Jennifer Estep
Verlag:Piper
Preis:9,99€
Reihe:Band 5
Seitenanzahl:411

Inhalt:
Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?
Cover:
Wie auch schon die vorherigen Bände finde ich auch bei Frostnacht die Farbgebung auf dem schwarzen Hintergrund sehr schön und finde die Zusammensetzung aller Bände ergibt ein schönes Motiv.
Zitat:
Gwen hat gerade ihre und die Flasche vom Bibliothekar beschriftet.
„Ich hatte keine Lust, aus Versehen Nickamedes‘ Bazillen zu schlucken. Dabei konnte ich mir sicher etwas Schreckliches einfangen, wie, na ja, zum Beispiel Pünktlichkeit“ S.49 ,Kapitel 4
Meinung:
Nach dem phänomenalen dritten Band folgte ein etwas, für mich persönlich, schwächerer vierter Band. Was aber nicht an der Spannung lag, die ausreichend vorhanden war, sondern am Handlungsverlauf. Trotz alledem wollte ich die Reihe unbedingt fortführen, was ich mit Frostnacht nun getan habe.
Ich muss sagen, dass mich dieser Band mittelmäßig begeistern konnte. Positiv anzumerken sind, dass sowohl die Charaktere als auch die Geschichte sich sehr gut weiter entwickelt haben. Gwen ist, so kommt es mir vor, endlich zu ihrer wahren Person geworden. Nicht nur, dass sie jetzt ihren Anschluss in der Akademie gefunden hat, sondern auch, dass sie jetzt eine mutige, selbstlose und entschlossene Persönlichkeit hervorbringt. Das konnte mich wirklich überzeugen, denn Gwen hat nun die Situation angenommen und macht das Beste draus! Sie bleibt aber immer noch die unpünktliche und verrückte Gwen, die sich immer gern wieder selbst in Gefahr bringt. Die Autorin hat es somit geschafft, dass die Charaktere sich von Band zu Band weiterentwickeln und man als Leser die Entwicklung verfolgen kann.
Die Geschichte verläuft weiter mit dem Ziel, den Chaoskrieg zu verhindern und möglichst die Schnitter zu besiegen. Dahingegen konnte ich in der ersten Hälfte des Buches wenig davon vorfinden, weshalb ich zwar gut in die Geschichte wieder reingefunden habe, aber sie mich nicht sehr fesseln konnte. Ich musste mich ein paar Mal bemühen, das Buch weiterzulesen, da mich der Handlungsstrang des Pflanzensuchens nicht allzu sehr angesprochen hat.
Nach der Mitte des Buches ging es mit der Geschichte dann bergauf. Ich konnte die Stimmung, die sonst bei den Büchern in mir aufkommt wieder fühlen und der Spannungsbogen kam zu seinem Höhepunkt, obwohl ich zugeben muss, dass dieser eher spät und nicht so überzeugend war, wie in den Bänden zuvor.
Trotz der Kritikpunkte mochte ich das Setting sehr, denn die Vorstellung von den Eir-Ruinen und dem Schnee rundherum waren gut dargestellt und auch, dass man immer mehr über Gwens Familiensituation im Laufe des Buches erfährt, gefiel mir.
Fazit:
Ich freue mich trotzdem auf das Finale, denn man fiebert immer mehr auf das Ende hin. Also vergebe ich 3,75/5 Sternen!

Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar! 




Kommentare:

  1. Hallo Johanna :)
    ich folge dir schon eine Weile auf Instagram (ich heiße dort @books_by_melina) und wollte schon öfters mal auf deinem Blog vorbei schauen. Nun habe ich es dann endlich auch mal geschafft :D Ich finde deinen Blog richtig schön und deine Rezension ist total klasse! :)

    Ich bleibe natürlich sehr gerne als Leserin und freue mich auf weitere Beiträge von dir!
    Alles liebe Melina von: http://melinasbookworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melina!
      Vielen, vielen Dank du süße<3
      Ich folge deinem Blog auch schon und bin auch begeistert!
      Alles Liebe, Johanna

      Löschen
  2. Liebe Johanna :)
    Eine sehr schöne Rezension zu diesem Buch. Ich habe die Mythos Academy schon fertig gelesen und mag diese Reihe aufgrund der Charaktere Gwen Frost und Logan Quinn sehr gerne. Etwas, was ich aber persönlich nicht an dieser Reihe mag ist, dass die Autorin Jennifer Estep öfters Wiederholungen ansetzt, die für mích nicht notwendig waren. Ich hoffe, dass der letzte Band für dich einen runden Abschluss macht.
    Liebe Grüße
    Blue :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Blue!
    Vielen Dank:)
    Ich mag die beiden Charaktere zusammen mit der besten Freundin von Gwen auch am meisten.
    Bei ich glaube meiner letzten Rezension von einem Teil der Reihe, habe ich zu den Wiederholungen auch mehr gesagt, denn ich brauch wirklich nicht tausend mal hören, dass dort die Götter in der Bibliothek stehen und was sie sind... Inhaltliche Wiederholungen waren manchmal ganz gut, aber da stimme ich dir zu;)
    Ich bin auf das Finale sehr gespannt.
    LG zurück,
    Johanna:)

    AntwortenLöschen