06.07.2016

[Rezension] Infernale


Titel:Infernale
Autor:Sophie Jordan
Verlag:Loewe
Preis:17,95€
Reihe:Band 1
Seitenanzahl:380 Seiten

Inhalt:
Durch einen DNA-Test als potenzielle Mörderin eingestuft, wird Davy Hamiltons perfektes Leben auf den Kopf gestellt. Ihre Freunde und ihre Familie wenden sich von ihr ab. Doch dann findet sie Zugehörigkeit und Liebe, wo sie es am wenigsten erwartet hätte.

Meinung:
Davy hat alles was man sich nur wünschen kann. Ein tolles Leben, sie ist gut in der Schule, sie hat den heißestes Freund und eine Menge an Freunden. Davy ist musikalisch begabt und weiß dies auch. Andere bewundern sie. Aus heiterem Himmel wird bei ihr das Mördergen festgestellt, das sie zur Mörderin macht. Jetzt bekommt sie eher andere Dinge an den Kopf geworfen. Keine Bewunderung, sondern das Wort Mörder. Sie kommt in eine extra Schule, in der sich ein sogenannter ‘Käfig‘ befindet. Dort trifft sie auf andere Träger und Markierte. Sind diesen Menschen zu vertrauen? Wer hat die Absicht sie umzubringen und ist Davy wirklich eine Mörderin?
Ich finde die Protagonistin sehr realistisch und freundlich, weshalb sie mich überzeugen konnte. Sie hat eine schwere Zeit, die sie gut und mutig bewältigt und Davy entwickelt sich schnell vom College-Girl in eine taffe Protagonistin.
Die Story hat mir ausgesprochen gut gefallen und auch der Verlauf der Handlung mit den spannenden Elementen konnte mich überzeugen.
Die Liebesgeschichte, die sich erst noch entwickelt und den Verrat, den Davy erleben muss, lassen einen tief in die Geschichte eintauchen und gar nicht mehr vom Lesen abhalten.
Der Schreibstil der Autorin war bildlich und gut verständlich. Man fliegt nahezu durch das Buch. Die Gestaltung hat mir des Weiteren auch gut gefallen, denn die Geschichte ist in der Ich-Perspektive verfasst, man gewinnt aber anderweitige Eindrücke durch gesetzliche Texte, Emails oder Interviews, die vor jedem Kapitel kurz dargeboten sind.

Fazit:
Abschließend kann ich nur sagen, dass mir es echt gut gefallen hat und es in Schulnoten eine 2­­ plus- 1 minus von mir geben würde. Ich würde sagen, dass da noch Luft nach oben ist, weil mir der endgültige Kick ein wenig gefehlt hat. Ich vergebe 4,5/5 Sternen.

Kommentare:

  1. Schön, dass es dir auch so gut gefallen hat. Ich fand Davy auch super als Charakter und ich mochte es richtig, dass diese Liebesgeschichte keine Liebe auf den Blick und Beziehung für immer war, sondern sich langsam entwickelt hat :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lara!
      Ich fand es richtig gut, dass die Liebesgeschichte mal eine ganz andere war und einen iwie richtig berühren konnte.
      LG,JoJo
      P.S.:Danke für deine Kommentare*.*

      Löschen